168 Lieder mit "I" gefunden:

I've got peace like a river
I've had many tears an sorrows
Ich behalt Dein Wort in meinem Herzen
Ich bete an die Macht der Liebe
Ich bete für den Frieden
Ich bete zu dir in der Wüste
Ich bin bei dir
Ich bin der Weinstock
Ich bin durch die Welt gegangen
Ich bin ein Gast auf Erden
Ich bin in guten Händen
Ich bin nicht Richter über den Glauben
Ich bin nicht mehr mein eigen
Ich bin umher gezogen
Ich bin, der ich bin
Ich danke dir an diesem Morgen
Ich danke dir für alles
Ich danke meinem Gott
Ich darf ehrlich sein vor dir
Ich erhebe meine Augen zu den Bergen
Ich erhebe mein Gemüte
Ich frag mich oft, wo du bist
Ich freu mich über diesen Ort
Ich gebe dir mein Herz
Ich glaube an Gott, den Vater
Ich glaube an den Vater im Himmel
Ich glaube an den Vater
Ich glaube dir, du Freund des Lebens
Ich glaube, dass die Heiligen
Ich glaube: Gott ist Herr der Welt
Ich glaubte fest daran
Ich hab dich je und je geliebt
Ich hab schon lang nach dir gesucht
Ich habe für dich gebeten
Ich habe mir ein Bild gemalt
Ich heb die Hände dir zur Ehr
Ich heb mein' Blick zum Himmelszelt
Ich hebe die Augen auf zu den Bergen
Ich hör den Ruf in meinem Herz
Ich kann nicht schweigen
Ich kann nur davon träumen
Ich komm zu dir vor deinen Thron
Ich komme jetzt zu dir
Ich komme zu dir
Ich lasse dich nicht fallen
Ich leg mein Leben vor dich hin
Ich liege, Herr, in deiner Hut
Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt
Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen
Ich möcht', dass einer mit mir geht
Ich möchte Hoffnung sein
Ich möchte gerne glauben
Ich möchte leben, nicht bloß irgendwie
Ich nehme, Herr, mein Leben
Ich rief zu dem Herrn in meiner Angst
Ich ruf zu dir
Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ
Ich schaue auf, Herr, zu den Bergen
Ich schenke euch ein neues Herz
Ich schlepp mich durch die Tage
Ich seh den König kommen
Ich seh empor zu den Bergen
Ich sehn mich danach, dir zu folgen
Ich sing dir mein Lied
Ich singe dir ein Liebeslied
Ich singe dir mit Herz und Mund
Ich singe dir mit Herz und Mund
Ich sitze oder stehe
Ich spür, wie dein Wort mich tief berührt
Ich steh an deiner Krippe hier
Ich steh hier auf weitem Land
Ich steh in meines Herren Hand
Ich steh vor dir, so wie ich bin
Ich steh vor dir mit leeren Händen
Ich stehe auf und lege ab
Ich stehe heute hier
Ich stehe staunend vor dir
Ich suche deine Nähe
Ich trau auf dich, o Herr
Ich verdanke dir so viel, mein Gott
Ich verlass dich nicht
Ich warte auf dich, mein Gott
Ich weiß, das ist echte Liebe
Ich weiß, mein Gott, dass all mein Tun
Ich werde davon singen
Ich werde ruhig in dir oh mein Gott
Ich will anders sein
Ich will beten, Gott wird hören
Ich will dem Herrn singen
Ich will den Herren loben allezeit
Ich will dich ansehn
Ich will dich lieben, meine Stärke
Ich will dich mehr als alles lieben
Ich will dich suchen, o Herr
Ich will dir danken, Herr, unter den Völkern
Ich will dir danken, Herr, unter allen Erdenvölkern
Ich will dir gehorchen
Ich will einziehn in sein Tor
Ich will euch trösten
Ich will hoffen auf den Herrn
Ich will loben den Herrn allezeit
Ich will loben Jesus, so lange ich lebe
Ich will zu meinem Vater gehn
Ich will, so lang ich lebe, Gott rühmen immerdar
Ich wollte dich verteidigen
Ich wünsche dir
Ich zage nicht!
Ihr Kinderlein kommet
Ihr lieben Christen, freut euch nun
Ihr seid das Salz der Erde
Ihr seid der Heimat Gesicht
Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes
Ihr werdet kommen zu mir
Ihr, die ihr Durst habt
Im Angesicht von Not und Tod
Im Dunkel unsrer Ängste
Im Grabe eines Pharao
Im Herzen ein Lied
Im Himmel ist Einfuhrverbot
Im Jubel ernten, die mit Tränen säen
Im Kind fängt Gott von vorne an
Im Namen des Vaters
Im höchsten Maß gesegnet
Immanuel: Gott ist mit uns
Immer auf Gott zu vertrauen
Immer mehr von dir
Immer wachst du über mir
In Christ alone, my hope is found
In Christus gibt's kein Ost und West
In Christus gilt nicht Ost noch West
In Christus ist mein ganzer Halt
In Frieden leg ich mich nieder
In Gnaden uns behüte
In Gottes Namen fang ich an
In Gottes Namen wolln wir finden
In allen meinen Taten
In das Warten dieser Welt
In deine Hand gebe ich mich hin
In deine Hände, Vater (In manus tuas, Pater)
In deinem Haus bin ich gern, Vater
In deinem Zelt möchte ich Gast sein
In deinen Händen steht die Zeit
In deiner Gegenwart kommt mein Herz zur Ruhe
In deiner Güte kamst du zu mir
In dem Herrn ist Freude
In dem Namen des Vaters
In den Städten herrscht das Chaos
In der Dunkelheit leuchtet ein Licht
In der Nacht von Bethlehem
In der Stille angekommen
In der Stille, in der Ruhe
In der Weite des Himmels
In der Welt habt ihr Angst
In dir ist Freude
In dir ist mein Leben
In dunkler Nacht woll'n wir ziehen
In eine Welt voller Dunkelheit
In einer fernen Zeit
In jenen Tagen
In jener Nacht vor seinem Tod
In kalter Zeit der Wärme trauen
In sein Haus sind wir gekommen
In te confido
In unsrer großen Welt
Ins Wasser fällt ein Stein
Ist Gott für mich, so trete gleich alles wider mich
Ist es nicht wunderbar, an diesem Tag zu sein
It's crowded in worship today